ECOVAST, der Europäischer Verband für das Dorf und die Kleinstadt wurde 1984 gegründet, um die Entwicklung des ländlichen Raumes und seiner Städte und Gemeinden in ganz Europa zu fördern. Seine dezidierten Ziele sind:

bullet Die Förderung der wirtschaftlichen, der sozialen und der kulturellen Vitalität, Diversität sowie Identität

bullet Der Schutz und die Förderung sowie die sensible und ideenreiche Sicherung / Revitalisierung des gebauten und natürlichen Erbes in diesen Kommunen.

Die Mitgliederzahl von ECOVAST ist schnell auf über 500 Mitglieder in 20 Ländern in West- und Osteuropa gestiegen. Die Mitgliedschaften sind weit gestreut. Sie umfassen Einzelpersonen, staatliche, pädagogisch und nichtstaatliche Institutionen und reichen von der lokalen bis auf die internationale Ebene. ECOVAST kann so eine Brücke zwischen den Entscheidungsträgern verschiedener Ebenen und den Akteuren vor-Ort schlagen sowie Experten und Praktiker zusammenbringen.

Der Verband arbeitet hauptsächlich als Netzwerk zur gegenseitigen Unterstützung seiner Mitglieder sowohl bei der Verfolgung nationaler Aktivitäten als auch bei der Beteiligung an gemeinsamen, europaweiten Vorhaben.

ECOVAST hat nationale Sektionen in Deutschland, Großbritannien, Kroatien, Mazedonien, Österreich, Polen, Rumänien, Russland, der Slowakei und Ungarn - weitere Länder sind geplant (siehe Kontaktliste). Dadurch wird ein intensiver internationaler Erfahrungsaustausch möglich, der den Sektionen und Mitgliedern auch bei regionalen Aktivitäten zur Förderung des ländlichen Raumes und zum Erhalt des kulturellen Erbes von Nutzen ist.

Die Leitlinien und strategischen Ansätze der Arbeit von ECOVAST für das ländliche Europa sind in der “Strategie für das ländliche Europa” dargelegt, die bereits 1994 herausgegeben wurde und durch Übersetzungen in andere europäische Sprachen eine weite Verbreitung erfahren hat.

Der Verband hat u.a. die Grundsätze für “Traditionelles Bauen auf dem Lande” herausgegeben, die Denkschrift “Die Zukunft der Land- und Forstwirtschaft in Europa” veröffentlicht sowie ein Handbuch über das Anlegen von “Heritage Trails” (Kulturerbepfade), ein Handbuch über die integrierte Entwicklung ländlicher Gemeinden und ein Handbuch - ECOVAST Landschaften-Bestimmung, eine Handreichung (siehe Publikationen) verfasst.

Unsere Internet-Darstellung ging im Januar 1999 online und ist kürzlich optisch auf einen aktuellen Stand gebracht worden.

ECOVAST hat im Europarat und bei der Europäischen Kommission beratenden Status, einschließlich eines Sitzes im ratgebenden Komitee der Europäischen Kommission für ländliche Entwicklung. Wir unterhalten gute fachliche Beziehungen zu vielen anderen europäischen Organisationen und waren aktiver Partner bei der „European Countryside Campaign“ in den Jahren 1987-88. Von 1999-2000 war unser Verband in der Kampagne des Europarates „Europe – A Common Heritage“ aktiv.

ECOVAST hat in den zurückliegenden Jahren auch zu einer Reihe von den ländlichen Raum betreffenden Themen in europäischen Ländern Stellung genommen. Dazu gehörten z.B. der Protest gegen eine radikale Umsiedlungspolitik im ländlichen Raum Rumäniens Ende der 80er Jahre (kurz darauf abgebrochen) sowie die Diskussion über den Braunkohle-Bergbau in Mitteleuropa.

ECOVAST unterhält aktive Arbeitsgruppen zu den Themen Landschaft und ländliche Architektur.

Wir organisieren Konferenzen, Seminare und andere Veranstaltungen einschließlich der Trainingsprogramme für integrale, ländliche Entwicklung und wir entsenden Expertengruppen, um bei Themen der ländlichen Entwicklung und dem Schutz des Kulturerbes zu beraten. Der Verband war Teilnehmer an großen, praxisorientierten Vorhaben wie zum Beispiel den Heritage Trail Projekten in Slowenien, Rumänien und Bulgarien, dem Netzwerk der Weintradition WITRANET (Wine Traditions Network), dem internationalen Holzwirtschaft-Projekt TWIG (Transnational Woodland Industries Group) sowie dem Euracademy Projekt - alle von der Europäischen Kommission kofinanziert. Seit 2006 ist unser projekt ASSET - Initiative zur Stärkung der europäischen Kleinstädte - sehen unterschiedliche Seite zu mehr Information gewesen. ECOVAST ist ein Mitglied von Civilscape und von Teil in der CURE - Vereinbarung für städtisches und landwirtschaftliches Europa

Gemeinsam mit 5 weiteren NGO sowie Forum Synergies als Partner hat ECOVAST das PREPARE-Programm initiiert (Vor-Betritts-Partnerschaften für das ländliche Europa). Den Schwerpunkt bilden die Länder Zentraleuropas, die über einige Jahre Beitrittskandidaten für die Mitgliedschaft in der Europäischen Union waren. Ziel dieses Projekts ist, die Bürgergesellschaft zu stärken und den multi-nationalen Austausch in der ländlichen Entwicklung zu befördern.

 

ECOVAST c/o Mrs Valerie CARTER (Präsident)
“Sherborne”, Ingleden Park Road, Tenterden, Kent TN30 6NS, UK
(Tel +44 1580 762379 E mail valeriecarter@ecovast.org )